Über mich

Mein Name ist Melanie Weinfurtner fast 41 Jahre alt und wohne seit Ende 2011 zusammen mit meinem Mann Bernd 68 Jahre alt in der schönen Südpfalz in Schweighofen ca. 2km von der französischen Grenze entfernt. Hier sind wir in unserem eigenen Häuschen angekommen und somit steht meinem Traum der Labradorzucht nichts mehr im Weg. Mehr dazu unter Zucht / Zuchtstätte.

Schon von klein auf hatte ich das Glück immer Tiere um mich zu haben. Dies hat mich derart geprägt, daß ich ohne gar nicht mehr sein könnte.

Ja, ich möchte sogar behaupten ein Leben ohne Tiere ist trostlos und einsam.

Vertreten waren da ein paar Vögelchen, Hamster, Meerschweinchen, Zwerghasen, Katzen, Hunde und Pferde. Letztere drei Arten haben wir noch immer. Hier gilt ein ganz besonderer Dank meinem Mann Bernd, der diese Tierliebe mit mir teilt und der bei allen meinen Vorhaben stets unterstützend hinter mir steht.

 

Unser gemeinsames Hobby war die eigene Pferdezucht und die Springreiterrei, welche wir beide bis in die mittelschwere Klasse betrieben haben.

 

Ende 2005 Anfang 2006 ging es mir gesundheitlich sehr schlecht. Die Schockdiagnose erfolgte im Februar 2006 - Multiple Sklerose. Den Turnier-u. Springreitsport mußte ich nach kurzer Zeit an den Nagel hängen. Da ich jedoch zu der Sorte Steh-auf-Männchen gehöre war klar, ich brauche eine neue Herausforderung, die mir Spaß und Freude bereitet. Durch eine Fernsehsendung wurde ich aufmerksam auf eine Labradorhündin, die dort als ausgebildeter Behindertenbegleithund vorgestellt wurde. Von da an war mir klar, so einen Labrador zu besitzen und für mich als Hilfe, sollte ich es mal benötigen, auszubilden das wäre meine neue Herausforderung.

 

Mein Mann erfüllte mir 2009 diesen Traum und meine Hündin Hippie kam zu uns.

Dank der Liebe meines Mannes, dem immer weitergehenden Fortschritt in der Medizin und meiner chocolate farbenen "Personal-Trainerin" :) die mich stets auf Trab hält geht es mir gesundheitlich bestens. Und ich freue mich auf die kommende Zeit, die nie mehr ohne mindestens einen Labi sein wird.